Individuelle Förderung

Individuelle Förderung bzw. die Eröffnung von individuellen Lernwegen ist der Kern einer gelingenden Schullaufbahn an einer Gesamtschule mit einer heterogenen Schülerschaft. Die Joseph Beuys Gesamtschule befähigt Schülerinnen und Schüler, ihre Lernentwicklung aktiv mitzugestalten und ihre eigenen Ziele zu entwickeln und zu formulieren. Eltern und Erziehungsberechtigte werden als Verantwortliche mit in den Prozess der Lernentwicklung – und beratung einbezogen.
Die Joseph Beuys Gesamtschule entwickelt bereits ab der Jahrgangsstufe 5 niveaudifferenzierte und kompetenzorientierte Unterrichtsvorhaben auf der Grundlage der gültigen Kernlehrpläne, die durchgängig auf zwei Niveaustufen angeboten werden, um jeden Schüler und jede Schülerin mit passgenauen Lernangeboten zu fordern und zu fördern.​ Ab der Jahrgangsstufe 7 beginnt die innere und äußere Neigungs- und Fachleistungsdifferenzierung. Schülerinnen und Schüler begeben sich mehr und mehr auf ihre individuellen Schullaufbahnen, die aber immer noch eine Durchlässigkeit bieten.

Der Lernbegleiter ist ein wichtiges Mitteilungs- und Lerndokumentationsbuch für jede Schülerin und jeden Schüler an der Joseph Beuys Gesamtschule. Im Lernbegleiter werden individuelle Lernentwicklung und Lernerfolge festgehalten. Der Lernbegleiter unterstützt die Lernenden dabei, das eigene Lernen zu verbessern, indem sie sich kontinuierlich damit auseinander setzen müssen, ihr Lernen zu planen, zu überwachen und einzuschätzen, Ziele aufzustellen und sich Ergebnisse und Interessen an Themen im Unterricht und an außerunterrichtlichen Gegenständen bewusst zu machen.​

Regelmäßig durchgeführte Lernentwicklungsgespräche zwischen Lehrenden, Lernenden und Erziehungsberechtigten, geben Auskunft über Lernfortschritte, Kompetenzzuwachs und persönliche Entwicklungen. Der jeweils erreichte Lern- und Leistungsstand wird vermittelt und transparent gemacht durch einen detaillierten Überblick im Lernentwicklungsbericht, der individuell erreichte Kompetenzen in den einzelnen Fächern sowie im sozialen und persönlichen Bereich abbildet. Daraus leiten alle Beteiligten der Lernpartnerschaft (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern sowie Erziehungsberechtigte) neue Ziele für den nächsten Lernabschnitt ab.

Eine vertiefende, selbstständige Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten erfolgt in Lernzeiten, die in den Unterrichtstag integriert sind. Lernzeiten sind fest im Stundenplan verankert und bieten allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit selbständig im eigenen Arbeitstempo mit fachlicher Begleitung durch Lehrerinnen und Lehrer ihr Wissen und ihre Lernstrategien zu vertiefen, zu festigen und zu erweitern.​ Zudem können Schülerinnen und Schüler die im Fachunterricht erlernten kooperativen Arbeitsweisen und – techniken in Kleingruppen trainieren.