Soziales Lernen

Warum ist soziales Lernen im Schulalltag von Bedeutung?

Unsere Kinder bewegen sich heute in einem veränderten Lebensumfeld, denn traditionelle Familienstrukturen sind aufgebrochen, Werthaltungen, Erziehungsnormen und Arbeitswelten haben sich verändert und es herrscht eine Allgegenwart der Medien.

Soziales Lernen ("SL")

An der Joseph Beuys Gesamtschule findet daher in allen Klassen des 5. Jahrgangs das Projekt Soziales Lernen, durchgeführt von unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Pandinu, statt. Ein Projekt sozialpädagogischer Gruppenarbeit zur Entwicklung und Verbesserung persönlicher und sozialer Kompetenzen, welches einstündig über das komplette Schuljahr in den Stundeplan integriert ist.

Eine Klassengemeinschaft setzt sich aus unterschiedlichen Individuen zusammen. Nach dem Wechsel von der Grundschule in die weiterführende Schule müssen sich die SuS zu einer neuen Gemeinschaft zusammenfinden, sich in die neue Gruppe integrieren. Hier gilt ein angenehmes Klassenklima zu entwickeln und die Klasse in diesem Entwicklungsprozess zu begleiten und anzuleiten.

Leitziel:

Förderung ganzheitlicher Persönlichkeitsentwicklung und das Entwickeln und Stabilisieren eines Gemeinschaftsgefühls.

Erziehungsziele hierzu:

  • Erleben gemeinschaftlicher Erfolge und Entwickeln von Freude an gemeinschaftlichen Aktivitäten
  • Erlernen Respektvollen Umgangs miteinander
  • Förderung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens
  • Gewaltprävention
  • Übernahme von Verantwortung (für sich selbst und andere)
  • Förderung der Empathiefähigkeit
  • Vermitteln von Möglichkeiten der Konfliktbewältigung
  • Entspannung, Stille
  • Themenschwerpunkt KINDERRECHTE; Sensibilisieren für sozial-gesellschaftliche Zusammenhänge

Über handlungsorientierte Übungen, Spiele, Aufgaben können die SuS sich selbst und andere erleben und fühlen.

Die Unterrichtseinheiten zum Sozialen Lernen verstehen sich als einen Baustein in Verbindung mit anderen Strukturen, die sich in den kommenden Schuljahren an der Schule aufbauen; z.B.  Schülerberatung, Mädchenarbeit, Anti-Gewalt-Trainings.